colors
live camera

Media-Line


building

Nach der Begrüßung durch Michael Behrendt, Vorstandsvorsitzender der Hapag-Lloyd AG und Vorsitzender des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) hielt S.E. Botschafter Murphy seinen Vortrag, der mit großem Interesse aufgenommen wurde. Die Vereinigten Staaten sind die größte Volkswirtschaft und der größte Binnenmarkt der Welt und es gibt in den USA klare Regeln für wirtschaftliche Aktivitäten, die auf alle Marktteilnehmer gleichermaßen angewendet werden.

Ausländische Investitionen, Produkte und Dienstleistungen werden begrüßt und ausländische Unternehmen werden weder durch Gesetze noch in der Praxis diskriminiert. Nach Aussage S.E. Botschafter Murphy sind die USA energisch vorgegangen, um nichttarifäre Handelshemmnisse zu reduzieren, und sind für ausländische Waren und Dienstleistungen nach wie vor einer der offensten Märkte der Welt. Die Luft- und Raumfahrtindustrie hat sich über die Sowjetzeit hinaus gerettet und auch die positive Entwicklung des ukrainischen Aktienmarktes wird. In der ukrainischen Wirtschaft ist die Talsohle durchschritten und es zeichnen sich Wachstumsperspektiven ab.

In Berlin hatten I.E. Frau Botschafterin Nathalia Zarudna und Prof. Dr. h.c. Hansjürgen Doss, Honorarkonsul der Ukraine und Präsident der Deutsch-Ukrainischen Gesellschaft für Wirtschaft und Wissenschaft e.V. zu einer Vortrags- und Dialogveranstaltung zur Entwicklung in der Ukraine eingeladen, an der Konsul Günter Marten, Vorsitzender des Beirates der acadConsult GmbH&Co. Die Ukraine ist ein an Bodenschätzen reiches Land und verfügt nicht nur in der Landwirtschaft über ein erhebliches Potential qualifizierter kostengünstiger Arbeitskräfte.

Die Ukraine nimmt nach Aussage I.E. Frau Botschafterin Nathalia Zarudna eine strategisch wichtige Position zwischen Russland und der EU ein und trotz der Wirtschaftskrise blicken deutsche Unternehmen in der Ukraine wieder verhalten optimistisch in die Zukunft. Das Investitionsklima in der Ukraine wird ständig verbessert und die Aktivierung der Investitionstätigkeit, Förderung des Wachstums der ausländischen Direktinvestitionen in die Ukraine sowie Schaffung von Bedingungen für die Beschleunigung technologischer Modernisierung der Binnenproduktion zwecks Erhöhung ihrer energetischen Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit sind die vordringlichen Aufgaben der ukrainischen Regierung.

47. Bremer Sixdays


Das Team Bartko/Bengsch gewinnet am Ende sicher das Bremer 6 Tage Rennen 2011. Mit einen Vosprung von zwei Runden vor dem Schweizer Franco Marvulli und Alexander Aeschbach sichern Sie sich den Sieg. Für Robert Bartko war es bereits der dritte Erfolg in Bremen. 2005 gewann er an der Seite von Andreas Beikirch, 2008 triumphierte er gemeinsam mit Iljo Keisse. Für Robert Bengsch, der nach der Absage Keisses für das Rennen 2011 dessen Platz an der Seite Bartkos einnahm, war es der erste Erfolg in seiner Karriere bei einem Sechs-Tage-Rennen.

News


+ Bartko/Bengsch gewinnen 47. Bremer Sixdays

+ Web Dome überträgt 42 Stunden live die Bremer 6 Days

Partener


nacamar naca tagerennen